Haushaltsausschuss:

Millionenförderung für Kultur in Berlin

Der Haushaltsausschuss hat in seiner Bereinigungssitzung Millionenbeträge für kulturelle Einrichtungen in Berlin bewilligt. 

 Darunter sind: 

 

·        Kaiser Wilhelm Gedächtniskirche (Charlottenburg) erhält 1.500.000 Euro verteilt auf die Jahre 2019 und 2020 1.280.000 Euro sind für das Bauhaus Archiv bestimmt

 

·         Die Bekenntniskirche (Treptow) wird mit 1.500.000 Euro gefördert (verteilt auf die Jahre 2019-2021)

·         Die Christuskirche (Mitte) erhält 465.000 Euro

·         Für den Friedhof der Märzgefallenen, Gedenkort für die Revolutionen von 1848 und 1918, sind 3.050.000 Euro bestimmt (verteilt auf die Jahre 2019 bis 2023)

·         Forecast erhält 4.650.000 Euro, ebenfalls verteilt auf die Jahre 2019-2023

 

·         Für das Bauvorhaben der Galiläakirche (Friedrichshain) sind 272.000 Euro bestimmt

·         Die Gedenkkirche Plötzensee erhält vom Bund 225.000 Euro

 

·         Die St. Jacobikirche (Kreuzberg) erhält 500.000 Euro

 

·         850.000 Euro erhält das Jüdische Museum

·         Das Jugendorchesterfestival Young Euro Classic bekommt 100.000 Euro an Förderung

 

·         Die Kirchengemeinde St. Ludwig (Wilmersdorf) erhält 313.000 Euro

 

·         Das Naturkundemuseum erhält als Mitgliedseinrichtung der Wissensgemeinschaft Gottfried Wilhelm Leibniz e.V. 327.500.000 Euro.

 

·         Der Robert-Havemann-Gesellschaft e.V. erhält 200.000 Euro

 

·         Das Stadtkloster Segen (Pankow) wird mit 173.000 Euro gefördert

  

„Ich freue mich sehr über diese Förderungen für Berlin. Nur wenn wir unser kulturelles Erbe erhalten, können sich Kunst und Kultur entfalten“, so Klaus-Dieter Gröhler (CDU), Mitglied im Haushaltsausschuss und Bundestagsabgeordneter für den Wahlkreis Charlottenburg-Wilmersdorf.

 

 

Berlin, 09.11.2018

 

 

Bitte wenden Sie sich bei Rückfragen an mein Bundestagsbüro unter 030-227-77806 oder mich persönlich unter 0160-917-381-59.

 

 

Inhaltsverzeichnis
Nach oben