Bricht Europa auseinander?

MdB Axel E. Fischer zu Gast bei Klaus-Dieter Gröhler im Bürgerbüro „Café Wahlkreis“

 

Am Dienstag, den 1. Dezember war der Bundestagsabgeordnete Axel Eduard Fischer zu Gast bei Klaus-Dieter Gröhler. Gemeinsam haben sie über das Thema "Bricht Europoa auseinander?" diskutiert.

Fischer ist seit 1998 Bundestagsabgeordneter für den Wahlkreis Karlsruhe-Land und Vorsitzender der Deutschen Delegation in der Parlamentarischen Versammlung des Europarates. Zunächst erläuterte Fischer ausführlich die Funktion des und seine Aufgaben im Europarat, bevor es im Anschluss in die Diskussion ging, welche von Fragen bzgl. der Flüchtlingskrise dominiert wurde.

Der Europarat wurde am 5. Mai 1949 gegründet und umfasst heute 47 Staaten mit rund 850 Millionen Bürgerinnen und Bürgern und damit deutlich mehr als die Europäische Union. Auch Länder wie Russland und die Türkei gehören dem Europarat an. Seine drei Grundpfeiler sind Menschenrechte, Rechtsstaatlichkeit und Demokratie. Die These, dass Europa drohe auseinander zu brechen, streitet Fischer deutlich ab. Er kenne den Krieg nur von Erzählungen und halte den Frieden in Europa für ein so hohes Gut, dass er sich im Europarat stets dafür engagiere, friedliche Lösungen mit den Partnern zu finden. Dies gelte umso mehr, als die jetzige Situation zeige, dass Europa vor gemeinsamen europäischen Problemen stehe, die kein Land für sich alleine lösen könne. Die Flüchtlingskrise und der Terror durch den IS sind Themen, die alle europäischen Länder beschäftigen. Jedes Land habe eine unterschiedliche Sichtweise auf das Thema, aber nur gemeinsam könne man bestehen. Hierfür setze er sich allen voran im Europarat ein.



   

Inhaltsverzeichnis
Nach oben