EU-Projekttag 2016: Klaus-Dieter Gröhler diskutiert mit Schülern der Robert-Jungk-Oberschule

 

„Was passiert, wenn wir in Europa nicht mehr mit einer Stimme sprechen und Länder aus der EU austreten?“, „Warum hat die AfD in Deutschland so viel Erfolg?“ und „Was suchen unsere Jugendlichen beim IS?“ waren nur einige Fragen, die die Schüler der 11. und 12. Klasse der Robert-Jungk-Oberschule Klaus-Dieter Gröhler bei seinem Besuch im Rahmen des EU-Projekttages an ihrer Schule stellten. Der auf Initiative der Bundeskanzlerin bundesweit veranstaltete Europatag soll bei den Schülerinnen und Schülern Interesse am europäischen Einigungsprozess wecken und das Verständnis für die Europäische Union vertiefen. Zu diesem Anlass nahm sich der Bundestagsabgeordnete von Charlottenburg-Wilmersdorf in den ersten beiden Schulstunden für die jungen Erwachsenen Zeit und besprach mit ihnen ein breites Spektrum an Themen. Neben dem Brexit wurden die europäische Flüchtlingspolitik, aber auch der Grund für zunehmenden Rechtspopulismus in Europa, die Staatsverschuldung sowie mangelnde Investitionen in diversen Bereichen diskutiert. Auch tagesaktuelle Nachrichten wie die Kaufprämie für Elektroautos sowie die neuesten Meldungen zum BER wurden angesprochen. „Ich bin erstaunt und freue mich darüber, wie gut die Schülerinnen und Schüler informiert sind und wie stark das politische Interesse ist“ äußerte sich Klaus-Dieter Gröhler nach der Gesprächsrunde.

Inhaltsverzeichnis
Nach oben