Unter dem Motto „Mal etwas anderes als Politik“ lud Klaus-Dieter Gröhler am Donnerstag, 26. Mai 2016, zu einem deutsch-russischen Kulturabend in sein Wahlkreisbüro in Wilmersdorf ein. Gast war Oleg Graf Siemionow, der den Abend mit Anekdoten aus seiner Familiengeschichte, Fotos und Erzählungen gestaltete. Auch in die deutsch-russische Geschichte und die gegenseitigen Beziehungen seit der Zeit Friedrichs des Großen führte er mit Humor und Witz ein: „Nacht! Tauentzien! Kokain! / Das ist Berlin“ zitierte er den russischen Andrej Bely zur Atmosphäre in der Hauptstadt in den Goldenen Zwanziger Jahren. Mit auf der Violine gespielten klassisch russischen Liedern wie „Schwarze Augen“ von Jewgeni Grebjonka, rundete Oleg Graf Siemionow den Abend ab. Auch kulinarisch wurden die Gäste verwöhnt: Dank einer Spende des Russischen Hauses konnten Piroggen und traditionelle Süßigkeiten gereicht werden.

Inhaltsverzeichnis
Nach oben