CDU Charlottenburg-Wilmersdorf nominiert Klaus-Dieter Gröhler

In seiner gestrigen Wahlkreiskonferenz hat die CDU Charlottenburg-Wilmersdorf Klaus-Dieter Gröhler erneut als Direktkandidaten für die Bundestagswahl 2017 nominiert.

Und dies mit eindeutigem Ergebnis: 57 von 69 Delegierten stimmten für den gebürtigen Wilmersdorfer. Auf den weiteren Kandidaten Dr. Michael Garmer (ehemaliges Mitglied des Abgeordnetenhauses) entfielen 10 Stimmen.

Klaus-Dieter Gröhler stellt sich damit zum wiederholten Mal der Herausforderung, den Wahlkreis Charlottenburg-Wilmersdorf direkt zu gewinnen. 2013 gelang dem langjährigen Baustadtrat erstmals der direkte Einzug in den Deutschen Bundestag.

Der Bundestagskandidat zeigte sich erfreut über die hohe Zustimmung und lud im Anschluss an die Wahl alle Anwesenden zum engagierten Wahlkampf ein, damit Angela Merkel Kanzlerin bleibt und Rot-Rot-Grün nicht möglich wird. In seiner Rede hatte er die Erfolge der CDU-geführten Bundesregierung betont und unterstrich seinen Willen, in der nächsten Legislatur an der positiven Bilanz anzuknüpfen und sich weiterhin für seinen Wahlkreis Charlottenburg-Wilmersdorf auf Bundesebene einzusetzen.

Auch der Kreisvorsitzende Andreas Statzkowski zeigte sich zuversichtlich, mit dem amtierenden Wahlkreisabgeordneten den Wahlkreis erneut direkt zu gewinnen. Er verfüge über ein hohes Maß an Sachkompetenz und habe stets ein offenes Ohr für die Bürger.

Seit 2013 vertritt er im Deutschen Bundestag den Wahlkreis 80 und setzt sich auch im Haushaltsauschuss für Berliner Themen ein. Vor Ort unterhält er zwei Wahlkreisbüros im Rahmen nicht kommerzieller Cafés, um für die Bürgerinnen und Bürgern als Ansprechpartner stets präsent zu sein.

Inhaltsverzeichnis
Nach oben