Zu Gast im Café Wahlkreis

Sportstaatssekretär Andreas Statzkowksi zu Gast bei MdB Klaus-Dieter Gröhler im Café Wahlkreis

 

Die Berliner Interessensbekundung für Olympia 2024 oder 2028 unter dem Motto „Die ganze Welt in unserer Stadt“ hat eine große Diskussion um das Für und Wider der Spielaustragung in Berlin entfacht. Vor diesem Hintergrund ist Berlins Sportstaatssekretär Andreas Statzkowski auf Einladung des Wahlkreisabgeordneten Klaus-Dieter Gröhler am 18. September 2014 nach Charlottenburg-Wilmersdorf gekommen, um mit den Bürgerinnen und Bürgern Vor- und Nachteile zu diskutieren. Anhand der offiziellen „Interessenbekundung Berlins für die Olympischen und Paralympischen Spiele“ zeigte er unterschiedliche Szenarien und damit verbundene Chancen und Risiken auf. In seinen Ausführungen machte Staatssportsekretär Statzkowski deutlich, dass es sich zunächst um eine Interessensbekundung handle. Man habe verschiedene Szenarien erarbeitet und sei davon überzeugt, dass „Berlin Olympia kann“. Die Grundvoraussetzung für eine tatsächliche Bewerbung aber sei die Zustimmung der Berlinerinnen und Berliner. 

Die „Interessenbekundung Berlins für die Olympischen und Paralympischen Spiele“ finden Sie hier

Inhaltsverzeichnis
Nach oben