Zwischen Baumallee, Glasfaser und Autobahn - Eckhardt Rehberg zu Gast im Café Wahlkreis

 

Eckhardt Rehhberg besuchte am 16. Juni das Café Wahlkreis, um bei Fischbrötchen und mecklenburgischem Bier über die Infrastruktur in Deutschland und deren Bedeutung als Standortfaktor im europäischen Wirtschaftsraum zu sprechen. Als Mitglied des Haushaltausschusses und Berichterstatter für Verkehr und digitale Infrastruktur berichtete er detailliert über die anstehenden Projekte und stellte heraus, dass bis zum Ende der Legislaturperiode rund 12 Milliarden € vom Bund in die Infrastruktur investiert werden sollen. Dabei betonte er auch, dass der Bund die Unterstützung für Kommunen und Länder stark erhöht hat, der Bund aber für Bundesstraßen und Autobahnen zuständig sei und die Länder und Kommunen eigenverantwortlich.

In seinen Ausführungen zeigte MdB Rehberg auch auf, dass die Anforderungen an Bauprojekte massiv gestiegen seien. Rund die Hälfte eines Projekts würde in den Bau, der Rest in Umwelt- und Lärmschutz, Planungskosten usw. fließen. Auf die Frage nach seiner Meinung zu der PKW-Maut warb er um Verständnis für die süddeutschen Bundesländer, die das System aus den Nachbarländern kennen würden und die Einführung einer Maut als gerecht empfänden

Inhaltsverzeichnis
Nach oben