Brauchen wir ein Freihandelsabkommen mit den USA?!

MdB Peter Beyer zu Gast im Café Wahlkreis

 

Am Montag, den 24. November, haben Peter Beyer, Mitglied des Auswärtigen Ausschusses und Berichterstatter der CDU/CSU-Fraktion für die Beziehungen zu den USA, und der Wahlkreisabgeordnete Klaus-Dieter Gröhler gemeinsam im Café Wahlkreis zum geplanten Freihandelsabkommen der EU mit den USA - kurz TTIP - diskutiert und informiert.

Die zahlreich erschienenen Gäste beteiligten sich bei Donuts und Cola rege an der Diskussion. Dabei wurde sehr deutlich, dass das Thema von großem öffentlichem Interesse ist.

MdB Beyer war daher bemüht darum, aufzuklären und den Bürgerinnen und Bürgern mögliche Sorgen und Ängste zu nehmen. So betonte er die wirtschaftlichen Vorteile auf beiden Seiten des Atlantiks. In Deutschland würden nicht nur die Großkonzerne sondern auch die Mittelständler profitieren, als der Wegfall der Zölle ihnen erleichterten Zugang zum US-Markt gewähren würde. Auch die Befürchtung, dass das Abkommen zur Unterwanderung bestehender Gesetze führen könnte, räumte er von Anfang an entschieden aus. Ziel müsse es sein, sich mit den USA auf einen gemeinsamen Standard zu einigen und diesen in der Welt zu verteidigen. 

"Ich bedanke mich nochmals für die abwechslungsreiche Veranstaltung! Gefreut hat mich auch die Teilnnahme von Claudio Jupe, LdA mit seinem Ortsverband Grunewald-Halensee!, so MdB Gröhler.
  



 

 

 

 

 

Inhaltsverzeichnis
Nach oben